Samstag, 5. Januar 2008

Location-Tip: Hauptbahnhof Ludwigshafen


Der in den 60er Jahren gebaute Hauptbahnhof in Ludwigshafen ist so bemerkenswert häßlich, daß einem der Mund offen steht, wenn man ihn besichtigt. So häßlich, daß er einen Location-Tip für Fotografen wert ist. Mich hat es wegen der schnöden, mit Feinstaub-Patina behafteten und ungepflegten Architekur, schon einige Male mit der Kamera hingezogen. Und ganz zu schweigen von den Keramik-beschichteten unterirdischen Gängen. Was für eine Kombination: Weiße Keramik an den Wänden und kühles Neonlicht an den Decken. Man kneift unbewusst die Augen zusammen, wenn man da unten durchläuft. Kürzlich bin ich dort aus dem Zug ausgestiegen und ehe ich mich versah wandelte ich im Bahnhof mit der Kamera rum, bestimmt eine bis zwei Stunden in der Kälte, aber es hat sich gelohnt und hat Spaß gemacht. Selbstvergessenes Fotografieren.