Mittwoch, 21. Oktober 2009

Medvedev in Beograd

Als wir gestern durch die Straßen von Belgrad schlenderten musste mein Sohn dringend zur Toilette. Da wir nicht weit weg von der Wohnung waren, beschlossen wir nach Hause zu gehen. Wir kamen nicht weit. Die Hauptstraße, die wir überqueren mussten, war durch eine massive Polizeipräsenz gesperrt. Polizeihubschrauber kreisten über uns. Ein Polizist sagte, wie können nicht weiter und er weiß auch nicht, wie lange es dauern würde. Der russische Präsident Medvedev wird hier mit seiner Entourage auf dem Weg zum Flughafen vorbeifahren. Mein Sohn musste immer noch auf die Toilette, aber da wir reichliche Fotobeute witterten, war die Notlage bei ihm gleich auch wieder vergessen. Ich tauschte schnell das Pentax DA35 an meiner K20 gegen das Pentax FA 100-300 aus. Etwas später kam der Autokonvoi vorbei, nach ein paar Minuten war alles vorbei.