Sonntag, 6. Juni 2010

Speichererweiterung für die PS3

Sony hat es bislang geschafft mehrere zehn Millionen Playstation3 auf dem Markt abzusetzen und gehört somit zu den Top-3 der Spielkonsolen-Hersteller. Leider wird oft übersehen, daß die PS3 bei Weitem mehr ist, als nur eine Spielkonsole. Die PS3 wird von mir überwiegend als Medienzentrale eingesetzt. Sie ist nicht nur ein guter Bluray-Player, man kann auch Fotos, Musik und Videos auf der internen Festplatte ablegen und auf dem Fernseher ausgeben. Übrigens, so können nebenbei die auf der PS3-Festplatte abgelegten Daten auch als eine oft vernachlässigte Datensicherung dienen.

Leider gibt es die PS3 nur als 120GB oder 250GB-Version, was für eine größere Multimediasammlung knapp werden kann. Gerade im Zeitalter der HD-Videos und der zweistelligen Megapixel-Fotos explodiert der Bedarf nach Speicherplatz. Sony hat es uns aber leicht gemacht und ermöglicht einen einfachen Austausch der internen Platte durch ein handelsübliches Modell mit SATA-Anschluss. Es gibt lediglich zwei Limitierungen zu beachten: Die  Platte muß 2.5" groß sein ("Notebook-Festplatte") und die Bauhöhe darf 9.5mm nicht überschreiten. Alles Weitere ist eine einfache Kosten/Nutzenrechnung: Wenn man die Kosten für die kleinere PS3-Version (120GB-Version) und für eine 500GB-Platte  aufsummiert, ist es ratsam eine günstige Variante der PS3 zu erwerben und die Festplattenkapazität selbst zu erweitern.

Der Umbau ist recht einfach zu bewerkstelligen, es gibt im Internet viele Anleitungen. Eine besonders gut nachvollziehbare und ausführliche Anleitung findet man z.B. bei Tomshardware. An dieser Stelle möchte ich ausdrücklich darauf hinweisen, daß der Garantie-Anspruch durch das Öffnen der PS3 erlischt!

Trackback:
http://www.tomshardware.de/playstation-3-festplatte-ersetzen,testberichte-240561.html
http://community.eu.playstation.com/t5/PlayStation-3-Allgemein/Maximale-gr%C3%B6sse-der-Festplatte/td-p/7487011